Aufbau des Vereins

Die Vollversammlung
Das entscheidende Gremium der Jungschar ist die Vollversammlung. Hier werden grundlegende Entscheidungen und Richtungen beschlossen. Alle Gruppenleiterinnen und Gruppenleiter haben somit die Möglichkeit mitzuentscheiden und etwas zu bewegen.
Die Aufgaben der Vollversammlung sind die Wahl der Vorsitzenden, die Wahl des Jungscharseelsorgers, die Bestellung der Rechnungsprüfer, die Bestimmung bzw. Genehmigung des jeweiligen Jahresthemas und der Schwerpunkte, die Festlegung des Jahresprogramms, die Genehmigung des Finanzhaushaltes, die Verabschiedung von Resolutionen, die Änderung der Statuten sowie die Auflösung des Vereins.

Die Vorsitzenden
Die Vorsitzenden werden auf zwei Jahre von der Vollversammlung gewählt. Sie sind die gesetzlichen Vertreterinnen und Vertreter des Vereins und vertreten diesen nach innen und nach außen. Die Führung und Vertretung des Vereins, sowie die Leitung verschiedener Gremien, u. a. der Diözesanleitung, liegt in ihren Händen. Dem Verein stehen seit September 2017  Verena Dariz als 1. Vorsitzende, Julian Stuefer als 2. Vorsitzender und Julia Leimstädtner als 3. Vorsitzende vor.

Die Diözesanleitung
Die Diözesanleitung (DL) ist das Landesgremium der Jungschar Südtirols. Sie besteht aus den drei Vorsitzenden, dem Jungscharseelsorger und den Vertreterinnen und Vertretern aus den 26 Dekanaten des Landes. Die DL setzt Arbeitskreise und Projektgruppen ein, in denen jungscharspezifische Themenschwerpunkte erarbeitet werden. Die Aufgaben der Diözesanleitung sind u. a. folgende: die Aufnahme und der Ausschluss von Mitgliedern in der Jungschar,  die Durchführung der Beschlüsse der Vollversammlung, die Zusammenarbeit mit dem Diözesanteam und Leitungsteam, die Planung und Durchführung von Veranstaltungen und Aktionen, die Planung und Abhaltung von Schulungen, Seminaren bzw. Aus- und Weiterbildungsangeboten, u. v. m.

Der Jungscharseelsorger
Der Jungscharseelsorger ist ein vom Bischof beauftragter Seelsorger, der sich um die Belange der Kinder und Jugendlichen in der Kirche kümmert. Derzeitiger Jungscharseelsorger: Christoph Schweigl.

Dekanatsebene
Südtirol ist in 26 Dekanaten organisiert. In jedem Dekanat gibt es Jungschargruppen. In einigen Dekanaten gibt es ein Dekanatsteam oder Dekanatstreffen, d. h. die Gruppenleiterinnen und Gruppenleiter treffen sich untereinander mit den anderen Ortsgruppen und tauschen sich aus oder planen gemeinsam Aktionen.

Die Ortsgruppen
Die Ortsgruppen, das sind alle Ministranten- und Jungschargruppen, sind die Basis der Jungschar. Sie bestehen aus allen Gruppenleiterinnen und Gruppenleitern und Kindern. Die Ortsgruppen umfassen landesweit rund 11.000 Kinder, welche von rund 1800 Gruppenleiterinnen und Gruppenleiter betreut werden.