Ortsgruppen

Mini- und Jungschargruppen sind in Ortsgruppen organisiert. Sie sind der wichtigste Baustein der Katholischen Jungschar und die Grundlage auf der andere Gremien und Institutionen aufbauen.

Gruppenleiterinnen/Gruppenleiter: Eine Ortsgruppe verfügt immer über Gruppenleiterinnen und Gruppenleiter. Es sind meist junge Menschen, die in ihrer Freizeit unentgeltlich mit Kindergruppen aktiv sind, diese leiten und begleiten. Ihre Tätigkeit erstreckt sich über ein Schuljahr und erfolgt in der Regel in wöchentlich durchgeführten Gruppenstunden mit Kindern. Die Gruppenstunde ist Ausgangspunkt für weitere Aktivitäten, wie z. B. Ausflüge, Gottesdienste, Kinderfeste, Sommerlager, und vieles mehr. Die Gruppenleiterinnen und Gruppenleiter wählen aus ihrer Mitte eine Pfarrverantwortliche/einen Pfarrverantwortlichen, welche/r die Ortsgruppe vertritt.

Pfarrverantwortliche: Pfarrverantwortliche sind gemeinsam mit den Gruppenleiterinnen und Gruppenleitern für die Jungschar- bzw. Miniarbeit in der Pfarrei zuständig. Sie berufen regelmäßige Sitzungen mit den Gruppenleiterinnen/Gruppenleitern ein, um Programm und Inhalt des Jungschar- und Minijahres zu planen, geben wichtige Infos weiter, führen Diskussionen und tauschen sich aus. Sie pflegen außerdem den Kontakt zum jeweiligen Jugenddienst, zum Pfarrgemeinderat, zum Pfarrer und Jungscharbüro. Außerdem sind sie für die Mitgliederlisten der jeweiligen Jungschar- bzw. Minigruppen verantwortlich, stellen die Ansuchen um Beiträge für laufende Tätigkeiten, sind Ansprechpartner für Eltern, koordinieren die Öffentlichkeitsarbeit, die Aktion Sternsingen, nehmen gemeinsam mit den Gruppenleiterinnen/Gruppenleitern an der Vollversammlung der Jungschar teil.

Schriftführerin/Schriftführer: Ortsgruppen verfügen in der Regel auch über eine Schriftführerin/einen Schriftführer. Ihre Aufgabe ist es bei den verschiedenen Sitzungen die Protokolle zu verfassen, Informationen an die Gruppenleiterinnen und Gruppenleiter weiterzugeben und übernehmen eventuell die Öffentlichkeitsarbeit.