MINIS

Die Minis machen den großen Teil der katholischen Jungschar Südtirols aus. Der verstorbene Diözesanbischof Wilhelm Egger hat die Katholische Jungschar Südtirols mit der außerschulischen kirchlichen Kinderbetreuung beauftragt. Dazu gehören alle Jungschargruppen und alle Mini-Gruppen Südtirols. Alle Ministrantinnen und Ministranten sind somit Teil der Jungschar. Um auch der Betreuung aller Minigruppen nachzukommen, hat die Jungschar seit Jahrzehnten einen eigenen Arbeitskreis (AK-Mini) eingesetzt.

Zielsetzung der Mini-Arbeit

Als Ministrantin oder Ministrant tätig zu sein bedeutet für die Kinder, sich in Pünktlichkeit, Verlässlichkeit, Aufmerksamkeit, Eigenverantwortung und Teamarbeit zu üben. Ministrieren ist ein ehrenamtlicher Dienst am Altar.
Die Pfarreien ermöglichen den Kindern eine Beheimatung und eine kindgemäße Form der Beteiligung und Mitgestaltung am Pfarrgemeindeleben.

Das Minigebet
Die Minis haben ein eigenes Gebet. Hier findest du es: Minigebet

Der Dienstplan
Damit die Kinder regelmäßig ministrieren und alle Gottesdienste gedeckt sind, ist eine gerechte „Diensteinteilung“ notwendig. Die Ministrantenleiter/innen übernehmen in den Pfarreien diese organisatorische Aufgabe und lassen den Kindern die Pläne zukommen. Immer häufiger werden Dienstpläne im Internet auf den Homepages der Pfarreien veröffentlicht. Wir rufen dazu auf, die Dienstpläne, Namen, Fotos usw. der Kinder aus Respekt vor der Privacy nur in Passwort-geschützten Bereichen zu stellen.

Die Gruppenstunden
Eine Begleitung der Minis in Form von regelmäßigen Gruppenstunden mit Gleichaltrigen ist sehr empfehlenswert. Sie finden bereits in vielen Pfarrgemeinden Südtirols statt. Die Gruppenarbeit bietet die Möglichkeit, regelmäßig praktische Übungen zu machen, aber auch weitere anregende Aktivitäten durchzuführen. Der regelmäßige Besuch der Gruppenstunde trägt wesentlich zur Persönlichkeitsbildung und Gemeinschaftsfähigkeit der Kinder bei.

Mini-Gebet

Jesus Christus,
bei den Minis sind wir eine Gemeinschaft, die nach deinem Vorbild leben möchte.
Gemeinsam können wir Freundschaft und Freude erleben.
Miteinander fallt es uns auch leichter, Schwierigkeiten zu Überwinden.
Beim Ministrieren können wir spüren, dass du immer bei uns bist.
Diese Freude wollen wir weitergeben.
Amen.