Strahlen der Jugend

By 21. Juli 2016Juni 16th, 2017Sternsingenprojekte

„Rays of Youth“ – Strahlen der Jugend: So nennt sich das Jugendprojekt von Helfen ohne Grenzen Südtirol. Seit 2010 werden mit dem Projekt unterprivilegierte Kinder und Jugendliche an der Grenze von Burma/Myanmar und Thailand unterstützt. Der Krieg in Burma hat viele Menschen nach Thailand getrieben. Die Menschen sind zum Teil in Flüchtlingslagern untergebracht. Viele Kinder und Jugendliche haben keine Papiere, sind nirgends gemeldet oder registriert und landen auf der Straße. Hier sind sie Menschen- und Organhandel ausgesetzt oder rutschen ins Drogenmilieu ab.

Das Projekt „Rays of Youth“ versucht Kinder und Jugendliche verschiedener ethnischer Herkunft zusammenzuführen, sie von der Straße und den Gefahren dort fernzuhalten und sie durch geeignete Ausbildungsaktivitäten und Projektarbeiten zu moralisch wertvollen Mitgliedern dieser Gesellschaft zu formen.

Helfen ohne Grenzen betreibt in Thailand einige Flüchtlingsschulen. Durch das Projekt „Rays of Youth“ sollen Kinder und Jugendliche, deren Eltern aber auch die Lehrpersonen zu verschiedenen Themen, wie z. B. Hygiene, Gesundheitsvorsorge, sexueller Missbrauch, Drogen, Menschenhandel, sensibilisiert werden. Das Ziel ist es, den Kindern und Jugendlichen Wissen beizubringen. „Das Jugendprojekt verfügt über zwei Ausbildungsschienen. Für jeweils zwei Jahre werden 40 Jugendliche an schulfreien Tagen, an Wochenenden und in den Sommerferien von uns intensiv ausgebildet. Die Jugendlichen werden dann zu so genannten Multiplikatoren und bringen ihr Wissen an die Schulen“, erklärt Karin Thaler, Geschäftsführerin von Helfen ohne Grenzen Südtirol.

Die Jugendlichen werden u. a. auch in Musik ausgebildet, das heißt sie lernen zu musizieren, zu komponieren und können dann auch ihre eigenen Lieder aufnehmen und veröffentlichen. Im Projekt gibt es so genannte „Peer Youth Leaders“, die nach der Ausbildung als Jugendarbeiterinnen und Jugendarbeiter im Projekt tätig sind. „Potentielle ‚Peer Youth Leaders‛ werden gezielt von den Lehrpersonen angesprochen. Es sind sehr engagierte Schülerinnen und Schüler, die den Willen haben, bei diesem Projekt mitzumachen. Nachdem sich diese Jugendlichen bei uns gemeldet haben, führen wir mit ihnen Gespräche, um zu sehen, ob sie für diese Aufgabe geeignet sind oder nicht“, erklärt Karin Thaler.

Das Projekt „Rays of Youth“ ist zu einem Vorzeigeprojekt in Thailand geworden. In den vergangenen Jahren konnten 18.000 Kinder und Jugendliche mit dem Projekt sensibilisiert werden. In Zukunft soll das Projekt auch auf burmesischer Seite ausgebaut werden.

Finanzielle Unterstützung gab es im letzten Jahr von der Katholischen Jungschar Südtirols – mit Spendengeldern der Aktion Sternsingen. Zusätzlich wird das Projekt vom Amt für Kabinettsangelegenheiten der Autonomen Provinz Bozen, dem Jugendsymphonieorchester und vielen privaten Spenderinnen und Spendern unterstützt.