Eine Krankenstation für Msindo

Tumaini Ngonyani ist seit Anfang Jänner 2017 Pfarradministrator in Tisens. Seit vielen Jahren schon setzt er sich für Menschen in Not ein. In seiner Heimat Tansania hat er dank zahlreicher Unterstützerinnen und Unterstützer viele tolle Projekte umsetzen können.

In Pachanne, einem Dorfteil von Msindo, führt er seit über 10 Jahren einen Kindergarten, der u. a. durch Hilfe und Unterstützung der Pfarrei Stegen errichtet werden konnte. Viele Kinder sind Waisen oder stammen aus sehr armen Familien. Um diesen Kindern bessere Zukunftsperspektiven geben zu können, wurde Anfang 2016 eine Grundschule mit Internat errichtet.

In Tansania stehen die Menschen vor vielen Herausforderungen. Eine mangelnde Gesundheitsvorsorge und Krankheiten wie Malaria und HIV führen zu einer hohen Sterblichkeitsrate von Kindern und Erwachsenen. „Unser Wunsch war es deshalb auch eine eigene Krankenstation in Msindo aufzubauen, da es in der näheren Umgebung kein Krankenhaus gibt. Mithilfe von Spendengeldern, u. a. durch die Aktion Sternsingen der Katholischen Jungschar Südtirols, konnten wir bereits mit dem Bau dieser Krankenstation beginnen. Wir hoffen, dass wir Ende 2017 diese Krankenstation eröffnen können“, erklärt Pfarrer Tumaini Ngonyani.