Südtiroler Sternsingengruppe zu Gast in Brüssel

By 14. Januar 2020Neuigkeiten

Sternsingerinnen und Sternsinger aus Deutschland, Österreich, Belgien, Ungarn, Rumänien und aus Italien besuchten das Europäische Parlament. Auch die Gruppe aus St. Martin in Passeier überbrachte den Abgeordneten ihre Segenswünsche.

Für vier Jugendliche der Sternsingengruppe St. Martin in Passeier ging es in der vergangenen Woche zusammen mit ihrem Jungscharleiter Dominik Alber und Philipp Donat, 2. Vorsitzender der Jungschar nach Brüssel. Die Reise nach Brüssel hat die Gruppe beim jährlichen Gewinnspiel der Katholischen Jungschar Südtirols gewonnen. Empfangen wurden die 23 Sternsingerinnen und Sternsinger vom EU-Vizepräsidenten Rainer Wieland im Europaparlament. Die Königinnen und Könige der sechs Nationen überbrachten dort den Abgeordneten die Segenswünsche und präsentierten ihre Friedensbotschaften. Die Mädchen und Jungen hatten sich im Vorfeld des Empfangs intensiv mit dem Thema Frieden beschäftigt. Neben der Besichtigung des Parlaments und des Parlamentariums standen auch Besuche bei den Abgeordneten des Parlaments auf dem Programm. Besonders gefreut hat sich die Gruppe auf den Besuch beim Südtiroler EU-Parlamentarier Herbert Dorfmann. Für Anja Pöll, Emil Hofer, Maria Altstätter und Sandra Gufler aus St. Martin sowie für die Begleitpersonen war die Reise ein besonderes Erlebnis: „Highlights der Reise waren für mich die Besichtigung des Parlaments und der Austausch mit anderen Sternsingerinnen und Sternsingern“, so Sandra Gufler.